Startseite

Die Klimakrise ist mit Toten, Verletzen und enormen materiellen Schäden auch in Deutschland angekommen. Weltweit sterben immer mehr Menschen an den Folgen der Erderhitzung.

Doch die Ampelkoalition tut viel zu wenig, um daran etwas zu ändern:
Das Klimaschutzgesetz wird aufgeweicht, die Sektorziele abgeschafft. Stattdessen der planungsbeschleunigte Neubau von 140 Autobahnprojekten. Das Klimageld, ein notwendiger und im Koalitionsvertrag beschlossener Baustein für mehr Klimagerechtigkeit lässt auf sich warten…Die politischen Beschlüsse und Entscheidungen werden dem Ernst der Lage nicht annähernd gerecht.

Deutschland muss seinen Beitrag zur Erfüllung des Pariser Klimaabkommens leisten. Dafür brauchen wir eine Energiewende, eine Verkehrswende und eine Agrarwende. Das erreichen wir nur durch massiven und nicht nachlassenden Druck aus der Bevölkerung.

Auch lokal in Bielefeld müssen wir den politischen Entscheider*innen immer wieder auf die Finger schauen. Zwar gibt es hier erfreuliche Bekenntnisse, zum Beispiel die Klimaneutralität bis 2030, der Ausruf des Klimanotstandes sowie das Ziel, den Autoverkehr um 50% zu reduzieren. Die Entscheidungen weisen jedoch leider in eine andere Richtung. So wird mit dem Baustart der L712n einschließlich seines gigantischen Kreuzungsbauwerks die Verkehrswende konterkariert. Bielefeld hat hier seine Möglichkeiten zur Einflussnahme gegenüber dem Land NRW nicht ausgeschöpft.

Parents for Future Bielefeld setzt sich mit vielseitigen Aktionen dafür ein, dass in der Politik die Weichen für die notwendige Transformation der Gesellschaft gestellt werden.

Wer wir sind:

Parents for Future ist eine Gruppe von erwachsenen Menschen.  Wir setzen uns für die Begrenzung der Erderwärmung ein, um die planetaren Lebensgrundlagen zu erhalten. Wir fordern von den politisch Verantwortlichen die sozial gerechte Umsetzung aller notwendigen Maßnahmen zur Einhaltung des Pariser Klimaabkommens. Klimagerechtigkeit ist dabei ein unverzichtbarer Aspekt. Die Gruppe ist offen für alle Unterstützer*innen, die sich an unserem Selbstverständnis orientieren möchten – ob sie nun selbst Kinder haben oder nicht.

Wir sind Mitglied im Klimabündnis Bielefeld, das sich im Anschluss an den Ratsbeschluss der Stadt Bielefeld zum Klimanotstand im Sommer 2019 gegründet hat

 

Wenn Du aktiv mitmachen möchtest:

Komm einfach zu einem unserer Treffen oder tausche dich mit uns über den Messenger Signal aus.

Wir treffen uns jeden 1. und 3. Donnerstag im Monat um 19:30 Uhr im Welthaus. Wenn du an einem unserer Treffen teilnehmen möchtest, schreib sicherheitshalber eine EMail an parentsforfuture-bielefeld@gmx.de. Dann können wir dich informieren, wenn sich Zeit oder Ort des Treffens kurzfristig ändern sollten.
Wir freuen uns auf Dich!

Folge uns in den sozialen Medien und teile unser Anliegen. Dazu findest du hier die aktuellen Streik- und Veranstaltungstermine.

Alle Beiträge unter NEWS und Veranstaltungen


Europaweiter Klimastreik am 31.05.2024

Europawahl 2024 – Unsere Chance auf Veränderung

Unter diesem Motto gehen wir auf die Straße für Klimagerechtigkeit und verteidigen die Demokratie!!

31.05.2024 | 14:00 Uhr | Kesselbrink

 Wir wollen zeigen, dass am 09.06. bei der Europawahl jede Stimme zählt. Zum ersten Mal dürfen Menschen ab 16 Jahren wählen.

Demokratie und Klimaschutz hängen unmittelbar zusammen. Rechte Parteien verharmlosen die Klimakrise, sie verleugnen diese sogar. Entsprechend ist von ihnen auch kein Klimaschutz zu erwarten.

Die EU hat in der Vergangenheit maßgeblich dazu beigetragen, gemeinsame Standards für Umwelt- und Naturschutz über Landesgrenzen hinweg zu etablieren. Viele der Naturschutz- und Klimagesetze, die wir heute haben, verdanken wir der EU. Doch in den letzten Monaten gab es mehrfach schmerzhafte Rückschritte beim Klima- und Artenschutz. Der Green Deal wird nur von einer knappen Mehrheit im Europaparlament getragen. Es ist also nicht nur wichtig, dass bei der Europawahl der Rechtsruck gestoppt wird, es ist auch notwendig, dass jene Parteien gestärkt werden, die sich für den Erhalt unserer Lebensgrundlagen einsetzen!

Es ist wichtig, dass dieser Klimastreik groß wird, damit ein Signal von ihm ausgeht. Ein Signal für unsere Demokratie!


Kleine Nachlese zur Aktion in der Johannisbachaue am 21.04.2024

Am Sonntag, dem 21.04.2024 fand bei schönem aber kaltem Wetter der Aktionstag „ohne auto mobil“ zwischen Bielefeld und Herford statt.
In diesem Zusammenhang riefen mehrere Bielefelder Umweltorganisationen, darunter die Parents for Future, zu einer Mitmachaktion auf der Kreuzung Herforder Straße/Grafenheider Straße auf, um der Öffentlichkeit das Ausmaß der Zerstörung durch die geplante Megakreuzung vor Augen zu führen.
Dazu wurden zuvor die Umrisse der zukünftigen Kreuzung abgesteckt und mit Tuch verbunden. Zudem wurden die Buchstaben „NEIN!“ mit Menschen auf die Kreuzung gestellt. Danke an Heiner Krüger für die tollen Drohnenaufnahmen!
Die Red Rebels von Extinction Rebellion Bielefeld forderten mit einer eindrucksvollen Performance zum Nachdenken auf.
Als Begleitprogramm gab es Musik, Poetrys und Kuchen. Und natürlich viele Informationen.

(mehr …)