Startseite

Die Klimakrise ist mit Toten, Verletzen und enormen materiellen Schäden auch in Deutschland angekommen.
Weltweit sterben immer mehr Menschen an den Folgen der Erderhitzung.

Ob die Ergebnisse des G20-Gipfels, die Verhandlungen bei der COP26 in Glasgow, die Koalitionsverhandlungen in Deutschland:
die politischen Beschlüsse und Entscheidungen werden dem Ernst der Lage nicht annähernd gerecht.

Deutschland muss seinen Beitrag zur Erfüllung des Pariser Klimaabkommens leisten. Dafür brauchen wir eine Energiewende, eine Verkehrswende und eine Agrarwende.
Das erreichen wir nur durch massiven und nicht nachlassenden Druck aus der Bevölkerung.

Parents for Future Bielefeld setzt sich mit vielseitigen Aktionen dafür ein, dass in der Politik die Weichen für die notwendige Transformation der Gesellschaft gestellt werden.

Wer wir sind:

Parents for Future ist eine Gruppe von erwachsenen Menschen, die in Solidarität zur Fridays For Future Bewegung stehen. Unser Ziel ist es, die jungen Menschen in ihren Forderungen nach einer konsequenten Klima- und Umweltschutzpolitik zu unterstützen. Die Gruppe ist offen für alle Unterstützer*innen, die sich an unserem Selbstverständnis orientieren möchten – ob sie nun selbst Kinder haben oder nicht.
Wir sind Mitglied im Klimabündnis Bielefeld, das sich im Anschluss an den Ratsbeschluss der Stadt Bielefeld zum Klimanotstand im Sommer 2019 gegründet hat.

Wenn Du aktiv mitmachen möchtest:

Komm einfach zu einem unserer Treffen oder tausche dich mit uns über den Messenger Signal aus.

Wir treffen uns donnerstags, in der Regel 14-tägig. Wenn du an einem unserer Treffen teilnehmen möchtest, schreib eine EMail an parentsforfuture-bielefeld@gmx.de.
Wir informieren Dich dann darüber, ob das Treffen in Präsenz oder digital stattfindet und nennen Dir den Ort oder schicken Dir den Link.
Das nächste reguläre Treffen findet am 14. April um 19:30 Uhr statt.
Wir freuen uns auf Dich!

Folge uns in den sozialen Medien und teile unser Anliegen. Dazu findest du hier die aktuellen Streik- und Veranstaltungstermine.

Alle Beiträge unter NEWS und Veranstaltungen


Das neue klimafreundliche Kochbuch von Parents for Future

„Schlemmen for Future“ ist das aufwändig illustrierte Kochbuch von Parents for Future. Es vereint das Beste aus zwei Welten: Aufklärung, wie klimafreundliche Ernährung gelingen kann und jede Menge Rezepte, diese lecker umzusetzen.
Ob Plastikverpackungen, Transportwege, Verarbeitung, biologischer Anbau oder effiziente Lebensmittel: Kaum jemand weiß, wie relevant diese Faktoren bei der Ernährung sind. Hierzu erläutert der renommierte Wissenschaftler Dr. Kurt Schmidinger die wichtigen Zusammenhänge zwischen unserer Ernährung und dem Weltklima im ersten Teil des Buches.

Der zweite Teil und das Herzstück des Buches sind über 60 Rezepte von mehr als 20 Köchinnen und Köchen. Der besondere Clou der Rezepte liegt nicht nur darin, dass sie gut für das Klima sind, sondern auch in ihrer Vielfalt: Fernsehköchin Stina Spiegelberg und Bestsellerautoren wie Niko Rittenau und Sebastian Copien, sowie zahlreiche bekannte FoodbloggerInnen und GastronomInnen beweisen, wie bunt und lecker klimafreundliche Küche sein kann. Konkrete Tipps zur Verbesserung der Klimabilanz der eigenen Küche runden das Buch ab.
Leckere klimafreundliche Küche – für jeden Tag.

Das Kochbuch wurde mit Ausnahme der Verlagsarbeiten in ehrenamtlicher Arbeit verfasst und gestaltet. Sämtliche Honorare fließen vollständig in Klimaschutzprojekte.

Das ideale Geschenk! Für Dich und alle, die Du gern hast!

„Schlemmen for Future“ – Leseprobe


Neubau der Herforder Straße stoppen! – P4F unterstützt die Unterschriftenaktion des BUND

Jetzt gegen den Neubau der Herforder Strasse unterschreiben!

Unterschriftenlisten gegen den Neubau der Herforder Straße bitte  hier herunterladen, im Bekanntenkreis Unterschriften sammeln und Listen senden an BUND Kreisgruppe Bielefeld, August-Bebel-Str. 16-18, 3360

Worum geht es beim Neubau der Herforder Straße?

  • Geplant ist ein vierspuriger, autobahnähnlicher Neubau der Herforder Straße (B61) zwischen Rabenhof und Grafenheider Straße neben der bestehenden Trasse Die Neue Trasse hat eine Breite von 27 m.
  • Zur Erschließung müssen neue Anliegerstraßen gebaut werden.
  • Massiver Eingriff in die schutzwürdige, als Naturschutzgebiet vorgesehene Johannisbachaue.
  • Für den Neubau liegt keine Klimaverträglichkeitsprüfung vor.
  • In Zusammenhang mit dem Neubau der Herforder Straße steht der Bau der L712n, eine Verbindung zwischen der Ostwestfalenstraße und der Herforder Straße.
  • 44 Initiativen fordern den Verzicht des Straßenneubaus Herforder Straße und L712n in einem offenen Brief:
    BUND, NABU, FFF, P4F, XR, Mut zur Verkehrswende, ADFC, VCD, Verdi, VdK u.v.a.

Argumente gegen den Neubau der Herforder Straße

 Die Planung steht im Widerspruch

  • zur 2019 im Rat der Stadt Bielefeld beschlossenen Mobilitäts­wende. Vorliegende Verkehrsgutachten zeigen: dieser Straßenneubau
    führt zu deutlichen Verkehrszuwächsen.
  • zum Ausbau des Radwegenetzes, insb. dem vorgesehenen Radschnellweg zwischen Bielefeld und Herford.
  • zur Finanzierung der Verkehrswende. Aktuell geplante Baukosten für den städtischen Abschnitt: 15,3 Mio
  • zum Anliegen der Koalition, den Flächenverbrauch besonders im Verkehrsbereich einzudämmen.
  • zum 2019 beschlossenen Klimanotstand.
  •  zum 2021 gefassten Ratsbeschluss: Klimaneutralität bis 2035
  • zum Artenschutz durch massiven Eingriff in das Landschaftsschutzgebiet Johannisbachtal (u.a. Nahrungshabitate und Brutbereiche
    des Weißstorches).

Was fordern wir?

    • Ein sofortiges Moratorium für den Neubau der Herforder Straße sowie für den Bau der L712n.
    • Änderung des Regionalplans: Ausweisung des Johannisbachtals als „Bereich zum Schutz der Natur“.
    • Kündigung des Vertrages der Stadt Bielefeld mit dem Landesbetrieb Straßen.NRW zum Neubau der Herforder Straße. Auch der Vertrag
      betreffend des Baus der L712n muss gekündigt werden.
    • Noch ausstehende Grundstücksverkäufe der Stadt Bielefeld an den Landesbetrieb Straßen.NRW in Zusammenhang der L712n zu unterlassen.

Was kannst Du tun?

    •  Unterschreibe gegen den Neubau der Herforder Straße und hilf mit beim Unterschriften-Sammeln in Deinem Umfeld. Unterschriftenlisten kannst Du hier herunterladen. Bitte gib die ausgefüllten Listen zurück an BUND Kreisgruppe Bielefeld, August-Bebel-Str. 16-18, 33602 Bielefeld.
    • Wende Dich an den Rat der Stadt Bielefeld und an den Bürge­rausschuss. Schreibe Anträge und Stellungnahmen.
      Misch Dich ein! Infos hierzu findest Du unter:
      https://bielefeld.bund.net/service/meldungen/detail/news/mit-buergereingaben-auf-planungen-einwirken/
    •  Beteilige Dich an Protesten und Infoveranstaltungen zum Thema Herforder Straße. Am 24.04.2022 findet beispielsweise eine
      Ortsbegehung der Trasse, organisiert vom BUND Bielefeld, statt.

Zur Ansicht und zum Download der Pläne als PDF bitte auf die Grafik klicken:

    

Quelle der Pläne:
Vorlagen aus Sitzungsdienst der Stadt Bielefeld. https://anwendung.bielefeld.de